Endlich wieder Sommerfest!

Nach pandemiebedingter Pause konnten wir am 01.07.2022 endlich wieder unser Sommerfest feiern. An der Vorbereitung beteiligten sich Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und alle Mitarbeiter*innen unserer Schule. Bei uns ist es Tradition, dass die 5. Klassen zum Sommerfest das Publikum in die Märchenwelt eintauchen lassen und so startete das Bühnenprogramm um 15 Uhr damit. Die Kinder der 5b inszenierten drei Märchen der Gebrüder Grimm: „Die goldene Gans“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ und „Der Wolf und die sieben Geißlein“. Doch bevor die Jüngsten in ihre Rollen schlüpften, sangen sie gemeinsam den Rap „Keine Märchen“ und nahmen die Zuschauer*innen mit ins Reich der Fantasie. Der zu Beginn des Programms einsetzende Regen tat der Spielfreude keinen Abbruch und nach einer Pause wurde das Programm fortgesetzt. Die Klasse 5a spielte das „Verwirrte Märchen“, ebenfalls nach Motiven der Brüder Grimm. Im Stück wimmelte es nur so von Märchenfiguren. Es erschienen Schneewittchen, Rotkäppchen, die sieben Zwerge, der Wolf, Rapunzel und auch ein Frosch. Im „Verwirrten Märchen“ war der Märchenwald ganz und gar durcheinander geraten, „so komplett verrückt wie auch die wirkliche Welt“, nannte ihn die Erzählerin. Der Kurs Darstellen und Gestalten Klasse 7/8 kam bei seiner Performance dagegen völlig ohne Sprache aus. Pantomimisch stellten die Jugendlichen eine Szene im Kino dar: Ein Liebespaar fand keine Plätze nebeneinander, sodass der junge Mann Streicheleinheiten und Küsschen zu seiner Freundin schickte, die ca. 7 Plätze von ihm entfernt saß. Dieses Weitergeben von Liebkosungen amüsierte das Publikum sehr. Den farbenfrohen Abschluss des Bühnenprogramms bildete die Modenschau der Kl. 6b. Sowohl die Moderation als auch die Kostümauswahl wurde von den Schüler*innen in kürzester Zeit selbst vorbereitet. Alle Beteiligten waren vor ihrem ersten großen Auftritt besonders aufgeregt, meisterten diesen aber mit Bravour.
Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen gab es in der Cafeteria. Wer Appetit auf etwas Warmes hatte, konnte bei Pizza und Bratwürsten zugreifen. Kalte Getränke wurden im Grünen Klassenzimmer vom Förderverein angeboten. Auf dem Hof und hinter der Schule gab es Stationen des „Spielmobils“ vom Kreisjugendring Gotha, die bewährten Teamspiele für die Klassen 5 – 8, eine Hüpfburg für die Allerkleinsten, einen Flohmarkt und die Ausstellung des Kunstprojektes „Locker vom Hocker“. Am Ende der Veranstaltung wurden die Sieger der Teamspiele – die Klasse 8a – mit einem zusätzlichen Wandertag belohnt. Vielen Dank an alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen für ihre hohe Einsatzbereitschaft in der Vorbereitung und am Tag des Festes!

1 2 3 4 57